3D-Multidrucktechnologie von Stratasys ersetzt Tierverbrauch im Studium

Von , 3. Januar 2018 21:53

Für die praktische chirurgische Ausbildung im Medizinstudium kann zukünftig immer mehr auf künstlich hergestellte Gewebe zurückgegriffen werden.

Das amerikanische Unternehmen Stratasys bietet medizinische Modelle an, die über ein 3D-Drucksystem hergestellt worden sind. Das Multimaterial-Druckverfahren ermöglicht, sowohl weiche Gewebe als auch harte Knochen klinisch genau darzustellen und damit dem menschlichen Körper nahe zu kommen. Die Modelle sollen helfen, die Anatomie des Patienten besser zu verstehen, der später vor ihnen liegen wird.

Sowohl auf Tierverbrauch als auch auf Humanspenderkörper kann damit verzichtet werden.

Derzeit wird die sogenannte PolyJet 3D-Drucktechnologie allerdings nur in Nordamerika angeboten.

Quelle:
https://www.3d-grenzenlos.de/magazin/3d-druckverfahren/stratasys-biomimics-vorgestellt-27327663/

 

Panorama Theme by Themocracy