Übersichtsartikel zu Simulatoren für die Ausbildung von Tierärzt:innen

Helen Braid von der Universität Liverpool hat eine Übersicht über Simulatoren für die Vermittlung praktischer Fertigkeiten für Tiermedizinstudierende veröffentlicht. Viele von ihnen sind auch für die Aus- und Weiterbildung von Forschungspersonal relevant.

Simulatoren für die Tiermedizin sind Geräte oder Systeme, die reale Patienten imitieren sollen und es den Studierenden ermöglichen, Fertigkeiten zu üben, ohne dass sie dafür lebende Tiere und/oder Kadaver verwenden müssen. Der Einsatz von Simulatoren in der tierärztlichen Ausbildung hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen, da sie einen konsistenten praktischen Unterricht ermöglichen, ohne auf klinische Fälle angewiesen zu sein. Die Literatur zeigt, dass Simulatoren entwickelt und in veterinärmedizinische Lehrpläne auf der ganzen Welt integriert werden, mit dem Ziel, die praktischen Fertigkeiten der Studierenden zu verbessern und den Einsatz von lebenden Tieren und Kadavern zu verringern.

In der Übersichtsarbeit wird die verfügbare Literatur zum Einsatz von Simulationen und Simulatoren für die Vermittlung praktischer Fertigkeiten an Tiermedizinstudierenden untersucht. Es wurden wissenschaftliche Datenbanken durchsucht und 73 relevante Artikel ausgewertet. Die Artikel ergaben, dass es eine Reihe von Simulatoren gibt, dass sie die Fähigkeiten der Studierenden verbessern und dass sie in der Regel von den Studierenden positiv bewertet werden.

Jede der in den rezensierten Artikeln beschriebenen Studien scheint zu belegen, dass Simulatoren wirksam eingesetzt werden können, um die Fähigkeiten der Studierenden bei der Durchführung bestimmter praktischer Aufgaben zu verbessern. Die für einen chirurgischen Eingriff benötigte Zeit sowie die jeweiligen Leistungsergebnisse der Studierenden, die Simulatoren verwenden, wurden mit der tatsächlichen chirurgischen Leistung und den Eingriffszeiten korreliert. Es hat sich gezeigt, dass die Lernergebnisse beim Training an Modellen gleichwertig oder besser sind als beim praktischen Unterricht an Kadavern oder lebenden Tieren.

Artikel: Braid HR. The Use of Simulators for Teaching Practical Clinical Skills to Veterinary Students — A Review. Alternatives to Laboratory Animals. May 2022. doi:10.1177/02611929221098138

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.