Masterarbeit in Berlin

Beim Bundesinstitut für Risikobewertung, Abteilung Experimentelle Toxikologie und ZEBET, Fachgruppe
„Alternativmethoden zu Tierversuchenist eine Masterarbeit zu vergeben.

Es geht um einen möglichen Zusammenhang zwischen Hormonen, mitotischen Defekten und der Entstehung von Brustkrebs auf molekularer und zellbiologischer Ebene. Es sollen Zellkultur-basierte Alternativmethoden zum Tierversuch im Bereich der Grundlagenforschung entwickelt werden. Zum Einsatz kommen Techniken wie humane Zellkultur, Transfektionen, si/shRNA-Screening, Soft Agar Colony Formation Assay, Migrations- und Invasi-ons-Assays, Durchflusszytometrie, Karyotypisierung, CEP-FISH, Real-time PCR sowie Fluoreszenzmikroskopie.

Viel Glück bei der Bewerbung

Euer SATIS-Team

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.