Gastbeiträge

Aufruf an VeterinärmedizinstudentInnen und TierärztInnen

Kommentare Kommentare deaktiviert für Aufruf an VeterinärmedizinstudentInnen und TierärztInnen
Von , 4. Dezember 2014 20:55

Für manche Tiermedizinstudierende stellt das dreiwöchige Pflichtpraktikum im Schlachthof eine große psychische und moralische Hürde dar. Auch fühlen sich Menschen, die sich für das Tiermedizinstudium interessieren, abgeschreckt durch dieses Praktikum und durch den großen Teil, den die Verwertung des Tieres als Produkt im Allgemeinen in diesem Studium spielt.

Wir von SATIS wünschen uns, dass das Tiermedizinstudium auch jenen Menschen offen steht, für die Tiere mehr als nur Lebensmittel darstellen und möchten Unterstützung bieten für diejenigen, die ihren Abschluss durch das psychisch herausfordernde Praktikum gefährdet sehen. Nach unseren derzeitigen Informationen ist es bisher nur einer Tiermedizinstudentin an den 5 deutschen Fakultäten gelungen, das Praktikum auf offiziellem Wege zu umgehen.

Gesucht sind weitere Tiermedizinstudierende und Tierärzt_innen, die uns ihre Erfahrungen mit dem Praktikum mitteilen möchten. Es ist uns ein Anliegen, den Präzedenzfall, wie er in München stattgefunden hat, zu wiederholen.

Bei Fragen und Gesprächsbedarf bezüglich des Schlachthofpraktikums kontaktiere bitte Barbara Weismann, Tierärztin.
Email: b.weismann[at]gmx.de

Themenabend „Tierversuche in Studium & Forschung“

Kommentare Kommentare deaktiviert für Themenabend „Tierversuche in Studium & Forschung“
Von , 13. Mai 2012 10:03

Gastbeitrag von Katharina Fetz (Junge Grüne Düsseldorf)
vom 13. Juni 2012

vlnr: Elke Mertens, Argus!; Ramon Weber, AG Tierschutz Uni Mainz; Katharina Fetz, Junge Grüne Düsseldorf; Martin-Sebastian Abel, Menschen für Tierrechte; Michelle Breuer, campus:grün Düsseldorf

Am 9. Mai 2012 veranstalteten die Jungen Grünen Düsseldorf in Kooperation mit campus:grün Düsseldorf den Themenabend „Tierversuche in Studium & Forschung“ im ZAKK.

Die Initiatorinnen Katharina Fetz (Junge Grüne, politische Geschäftsführerin) und Michelle Breuer (campus:grün, Sprecherin), beide Psychologie-Studentinnen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, sind selbst innerhalb ihres Studiums mit der Situation konfrontiert worden, an Tierversuchen partizipieren zu müssen und haben sich darum intensiv mit dem Themenkomplex auseinandergesetzt. Doch trotz ausführlicher Recherche blieben viele Fragen offen.

Dies nahmen sie sich zum Anlass, Tierversuchen in ihrer politischen Arbeit einen besonderen Stellenwert beizumessen. So entstand die Idee, innerhalb eines Themenabends die Öffentlichkeit stärker für die Thematik zu sensibilisieren und interessierten Menschen Raum für Fragen und Diskussion zu geben. Elke Mertens vom Verein Argus! -Kompromisslos gegen Tierversuche e.V. berichtete über die Tierversuchsanlage der Universität Düsseldorf und gab einen Überblick über die Forschung, die dort betrieben wird. Martin-Sebastian Abel, Direktkandidat der Düsseldorfer Grünen für den Düsseldorfer Süden und langjähriges Mitglied bei Menschen für Tierrechte, erläuterte die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie die aktuelle politische Lage bezüglich Tierversuchen und zeigte Wege auf, wie BürgerInnen aktiv werden können. Ramon Weber von der Arbeitsgemeinschaft Tierschutz der Universität Mainz, der maßgeblich an der Abschaffung der Sezierpflicht der BiologInnen an seiner Universität beteiligt war, gab wertvolle Ratschläge und zeigte Handlungsmöglichkeiten für StudentInnen auf.

Flyer zum Themenabend TierversucheMit rund 50 BesucherInnen und einer sehr angeregten und konstruktiven Diskussion war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Doch dabei soll es nicht bleiben: Durch die Kontakte und die große Resonanz, auf die das Thema stieß, gründeten VertreterInnen der Jungen Grünen und campus:grün Düsseldorf gemeinsam mit vielen weiteren engagierten, jungen Menschen den überparteilichen Arbeitskreis Tierrecht der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Alle, die sich zu dem Thema Tierversuche insbesondere an der Universität Düsseldorf weiterführend informieren und aktiv werden möchten sind herzlich eingeladen! Der Arbeitskreis trifft sich ab dem 13.Juni 2012 immer im zweiwöchigen Rhythmus im Düsseldorfer ZAKK.

Kontakt: katharina@gj-duesseldorf.de & michelle.breuer@hhu.de

Homepage: http://gruenlink.de/9dg

Panorama Theme by Themocracy